Liebe Betriebsräte,

das Jahr 2020 wird wohl in die Geschichte eingehen und auch bei vielen von Euch unvergessen bleiben. Von heute auf morgen war alles anders! Quarantäne, Nasen-Mundschutz tragen (es ist erstaunlich, wie viele Frauen solche Masken genäht haben, zumindest in unserem Bekanntenkreis), keine Restaurantbesuche, kein Toilettenpapier, keine Besuche in Seniorenheimen und Krankenhäusern. Hochzeiten wurden ebenso abgesagt wie Festivals; Läden, Schulen und Kindergärten wurden geschlossen. Diese Aufzählung der Veränderungen könnte ich noch erweitern, aber Ihr wisst ja selbst, was war und noch ist.

Bei Euch war vielleicht Kurzarbeit oder Home-Office (wobei es sich dabei übrigens nicht um ein echtes Home-Office handelt, sondern um einen mobilen Arbeitsplatz, das ist ein großer Unterschied) angesagt, vielleicht musstet Ihr Eure Kinder zu Hause unterrichten und für Betreuung sorgen, jeder von Euch wird die Corona-Krise irgendwie zu spüren bekommen haben. Ich hoffe, Ihr seid alle gesund und Eure Familie, der Freundes- und Bekanntenkreis auch.

Seminare durften auch nicht mehr stattfinden und so kommt es, dass ich - nach Ausfall durch Krankheit im Februar - in diesem Jahr noch keine Schulung anbieten konnte. Corona war und ist für alle sogenannte Solo-Selbstständigen (und nicht nur für die) eine Katastrophe. Der Staat hat geholfen, das war zumindest eine gute Überbrückung, aber wie Ihr vielleicht gehört habt, möchte er diese Gelder jetzt zurückhaben.

Der Einzelhandel, die Gastronomie und letztendlich auch alle Veranstalter, Künstler und wir Solo-Selbständigen kämpfen nun darum, dass es weitergeht. Und dafür brauchen wir Eure Unterstützung! Kauft regional, geht mal wieder in Euer Lieblings-Restaurant oder Kneipe, und letztendlich: bucht auch wieder Seminare. Und auch dabei wäre es schön, an die "kleinen" Anbieter zu denken.

Junge Trainings bietet ab September wieder Seminare an. Vom 23. - 25.09. zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz, gerade in Zeiten von Corona sehr wichtig!

Selbstverständlich finden die Seminare unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln statt.

Vom 28. - 30.09. werden wir uns mit dem Thema "Betriebsratsarbeit in Corona-Zeiten" beschäftigen. Was ist anders geworden durch Corona? Wie führt Ihr Sitzungen und die notwendigen Betriebsversammlungen durch? Wie stellt Ihr den Kontakt zu allen Kolleginnen und Kollegen sicher? In diesem Seminar werden Ideen und Lösungen hierzu erarbeitet.

Im Oktober und November bieten wir 2x3 Tage zum Thema Betriebs- vereinbarungen an. Benötigt man bei jeder BV einen Sachverständigen oder Rechtsanwalt? Wie gestaltet man eine BV rechtssicher und trotzdem so, dass alle Kolleginnen und Kollegen sie verstehen? Wie schützen wir uns davor, dass unbeabsichtigt Fallen eingebaut werden?

Geplant sind auch noch Schulungen zu den Themen "Mitbestimmung bei der Arbeitszeitgestaltung"; "Personalabbau und Sozialplan" und "Stressmanagement".

Sicherlich habt Ihr noch andere Bedarfe. Bitte teilt sie uns mit! Was be- schäftigt Euch, mit was habt Ihr es gerade zu tun? Meldet Euch, wir unterstützen Euch gerne!


Bleibt gesund!

Unterschrift

 

Platzhalter
Platzhalter
Wissen wie's geht !

Bei Junge Trainings handelt es sich um ein Einzelunternehmen. Für Seminare werden zusätzlich freiberufliche Referenten/Sachverständige eingesetzt.

Aus meiner langjährigen persönlichen Erfahrung als Betriebsrats- und Gesamtbetriebsratsvorsitzende, als ehrenamtliche Richterin beim Arbeitsgericht Köln und Referentin in der Erwachsenenbildung habe ich gelernt, dass es nicht ausreicht, Inhalte von Gesetzen zu kennen. Interessante Referate und wunderschöne Folien allein können nicht das lehren, was man braucht, um erfolgreiche Arbeit in der Arbeitnehmer / Innenvertretung zu leisten.

Natürlich benötigt man Gesetzeskenntnisse und natürlich werden diese auch bei Junge Trainings vermittelt. Anschaulich und praxisnah! Aber es gehört noch viel mehr dazu: Die Kunst des Erfolges liegt gerade darin, auch dann etwas für die KollegInnen zu erreichen, wenn die Gesetze als Handwerkszeug nicht ausreichen. In den Seminaren von Junge Trainings werden Ihre Köpfe nicht mit Paragraphen und Gesetzestexten zugemüllt, sondern Handlungsmöglichkeiten und Strategien erarbeitet!

Weiterbildung bei Junge Trainings ist anstrengend, denn: Sie werden selbst arbeiten. Sie werden - unter Anleitung - spielerisch Wahlen durchführen, Rechtsprobleme lösen und Konflikte durchspielen. Sie definieren Ihre Lernziele, wir arbeiten daran - Sie wissen, wie's geht und können sich im betrieblichen Alltag behaupten!

Für wen und warum sind Seminare wichtig?

Jeder kann bei Junge Trainings profitieren. Auch nach vielen Jahren als Betriebsrat andere kennen zu lernen, der Erfahrungsaustausch mit anderen KollegInnen während eines Seminars und der ein oder andere "aha-Effekt", wenn man etwas vielleicht doch noch nicht wusste oder es vergessen hatte oder wenn es sich inzwischen geändert hat, motiviert und stärkt auch erfahrene Betriebsräte.

Natürlich sind Seminare speziell für neugewählte Betriebsräte wichtig. Sie müssen die zwingend notwendigen Sachkenntnisse für die optimale Vertretung der ArbeitnehmerInnen erlangen und Methoden erlernen, wie die Probleme, die auftauchen können, zu bewältigen sind. Die Zusammenarbeit eines Gremiums wird durch einen gemeinsamen Seminarbesuch, durch gemeinsames und gegenseitiges Lernen erleichtert und man lernt, miteinander zielorientiert zu arbeiten.

Neben den Seminarinhalten bleibt die Zeit, die Probleme des eigenen Betriebs zu besprechen, zueinander zu finden und die zukünftige Arbeit zu planen. So gehen Sie nach einem Seminar bei Junge Trainings mit fundierten Fachkenntnissen und "gestärktem Rücken" wieder in Ihren Betrieb.

Und Spaß macht's bei Junge Trainings auch noch!
 

Unterschrift

Platzhalter
Platzhalter


Junge Trainings, Trainings und Seminare für Betriebsräte und Personalräte

Navigation Startseite Warum zu Seminaren von Junge Trainings? Wie wird's gemacht ? Zum Seminarprogramm Zur Seminaranmeldung Trainings und Seminare Weitere Angebote Referenzen Kontakt

Platzhalter Zur Homepage von Webdesign Ralf Wilde